Nederlands | English | Deutsch

Project Sports

Vragen en antwoorden over voetbal en sport

Minimale Kettenstrebe

4 min read

Gefragt von: Fernando Marea

Wie viel Spiel brauchen Sie zwischen Kettenblatt und Kettenstrebe?

3 mm Spielraum
Wir mögen es nicht, wenn der Abstand zwischen Kettenstrebe und Kettenblatt weniger als 3 mm beträgt. Sie können sich mit dem Hersteller des Fahrradrahmens in Verbindung setzen, um herauszufinden, welche Werte für den Abstand zwischen Kettenblatt und Kettenlinie bei ihren Rahmen zulässig sind.

Wie wird das Spiel an der Kettenstrebe gemessen?

Was ist die Kettenstrebenlänge? Der Abstand zwischen der Mitte des Tretlagers und der Mitte der Hinterradachse. Dieses Maß wird von der Seitenansicht des Fahrrads aus gemessen, wobei die Z-Achse ignoriert wird, so dass die Breite der Achse oder des Tretlagers nicht ins Gewicht fällt.

Sind mehr Zähne auf dem Kettenblatt besser?

Die Anzahl der Zähne auf dem Kettenblatt/den Kettenblättern ist ein entscheidender Faktor für das Übersetzungsverhältnis Ihres Fahrrads, wobei eine größere Anzahl von Zähnen einen höheren (schwerer zu schiebenden) Gang und weniger Zähne einen niedrigeren (leichter zu schiebenden) Gang bedeuten.

Was ist die Kettenstrebenlänge?

Die Kettenstrebenlänge ist definiert als die Länge von der Mitte des Tretlagers bis zur Mitte des hinteren Ausfallendes. Ähnlich wie beim Lenkkopfwinkel steht das ruhige Fahrverhalten des Bikes (lange Kettenstreben) im Gegensatz zu seiner Agilität (kurze Kettenstreben).

Wie groß ist das Spiel an den Kettenstreben?

2 mm Abstand zwischen der Kettenstrebe und dem Hinterreifen.

Wie wirkt sich die Kettenstrebenlänge auf das Fahrverhalten aus?

Schnelleres Fahrverhalten: Je kürzer der Radstand des Bikes ist, desto agiler fühlt es sich an. Auf dem Trail hilft ein kürzerer Hinterbau, den Fahrer leichter um enge Singletrack-Kurven zu bringen, und das Bike reagiert besser auf „Body English“, was das Gefühl der Agilität noch verstärkt.

Welche Kettenblattgröße ist am besten zum Klettern geeignet?

Mountainbike-Kettenblätter gibt es in kleineren Größen bis hinunter zu 26t, obwohl ich den meisten Fahrern empfehlen würde, zunächst 30t oder 28t auszuprobieren, um zu erfahren, wie viel leichter es ist, bergauf zu fahren. Bei Schotterrädern würde ich nicht empfehlen, kleiner als 38t zu fahren, um die Höchstgeschwindigkeit bei Abfahrten beizubehalten.

Welche Kettenblattgröße verwenden die Profis?

Profis verwenden für Zeitfahren oft einen hohen Gang mit 55×11 Zähnen. Auf flachen oder hügeligen Etappen haben sie vielleicht 53/39T-Kettenblätter mit einer 11-21T-Kassette. In gemäßigten Bergen wechseln sie auf ein großes Ritzel mit 23 oder 25 Zähnen.

Wie groß ist der Unterschied zwischen 2 Zähnen auf dem Kettenblatt?

In diesem Größenbereich sind zwei Zähne vorne etwa gleich viel wert wie ein Zahn hinten. Es ist eine sehr kleine Veränderung, aber manchmal ist es gerade dieser kleine Unterschied, der den Ausschlag zu Ihren Gunsten gibt.

Was bewirken längere Kettenstreben?

Längere Kettenstreben sorgen für ein stabileres Fahrverhalten auf unwegsamem Gelände und vergrößern die Fersenfreiheit um die Gepäcktaschen. Allerdings sind sie in extrem engen, technischen Situationen schwieriger zu manövrieren. Kürzere Kettenstreben sind nicht schneller, da sie die mechanische Effizienz des Antriebsstrangs nicht wesentlich beeinträchtigen.

Wie viel Reifenspielraum brauchen Sie?

Wir empfehlen einen Mindestabstand von 3 mm zwischen Ihren Reifen und dem nächstgelegenen Teil Ihres Fahrrads. Bei einem geringeren Abstand riskieren Sie, dass Ihr Reifen bei starker Beschleunigung oder bei leichtem Wackeln des Rades schleift.

Wie viel Spielraum braucht ein Schotterreifen?

Diese Fahrräder haben eine ähnliche Reifenfreiheit wie Mountainbikes. Wenn Sie auf dem Mountainbike-Ende des Gravel-Spektrums sind, stellen Sie sicher, dass Ihr Gravel-Bike Spielraum für mindestens einen 45-mm-Reifen hat, ob das auf einer 650b-Felge oder 700c-Felge ist. Wenn Sie eher ein Rennradfahrer sind, reichen 40 mm aus.

Ist 32 mm breit genug für Schotter?

28 bis 32 mm: Diese dünneren Schotterreifen eignen sich hervorragend für Fahrten im Gelände, bei denen Sie hauptsächlich auf Asphalt oder anderweitig befestigten, glatten, relativ gut gepflegten Schotter- oder Feldwegen unterwegs sind. Diese Reifengröße bietet zusätzliche Stabilität auf unbefestigten Abschnitten, ohne Sie auf dem Asphalt zu verlangsamen.

Ist 35 mm breit genug für Schotter?

Mit einer Breite von 32 bis 35 mm (das UCI-Limit liegt bei 33 mm für Rennen) sind sie in der Regel schmaler als Schotterreifen. Dies kann den Grip verbessern, da der Reifen – zumindest theoretisch – in den Schlamm und in härtere Oberflächen eindringen kann, wo ein breiterer Schotterreifen darüber schwimmen oder sich zusetzen könnte.

Sind 38-mm-Reifen gut für Schotter?

38 mm breit
38-mm-Reifen eignen sich hervorragend für Asphalt und gelegentliches Fahren auf Schotter. Für 38-mm-Reifen haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Laufradgrößen: Wenn Sie superleichte Carbon-Felgen fahren, wählen Sie 700C für 38-mm-Reifen. Wenn Sie mit Aluminiumfelgen das wendige Handling eines Rennrads bevorzugen, wählen Sie 650B-Laufräder für 38-mm-Reifen.

Sind 40 mm gut für Schotter?

Breite der Schotterreifen
Reifen mit einer Breite von etwa 40 mm sind am beliebtesten, da sie den besten Kompromiss zwischen Komfort, Traktion und Gewicht bieten.